Yoga

Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg. In seiner über 2000jährigen Geschichte entstand ein Übungssystem, das im Wesentlichen Körperhaltungen, Atemübungen sowie Übungen zur Konzentration und Meditation umfasst.

„Yoga ist eine Praxis und Disziplin, die sich auf die Gesundheit des Körpers und des Geistes bezieht“ (T.Krishnamacharya).

  • Die Körperhaltungen werden als ruhige, mit dem Atem verbundene Bewegungen ausgeführt.
    Sie werden überwiegend dynamisch geübt, in passenden Haltungen auch über einige Atemzüge gehalten.
    Es geht um die Entwicklung der Qualitäten Kraft und Beweglichkeit, Stabilität und Leichtigkeit im Umgang mit dem Körper.
  • Die Atemübungen des Yoga sind ein wichtiges Mittel, um den Atemfluss zu harmonisieren und zu vertiefen. Blockaden können sich lösen, eine reinigende Wirkung sich entfalten.
  • Durch Körper- und Atemübungen sowie Konzentration können die Bewegungen unseres Geistes zur Ruhe kommen. Es entwickelt sich die Fähigkeit, achtsam und bewusst im Augenblick zu leben. Konzentrations- und Meditationsübungen können zu größerer Klarheit, Gelassenheit und Zufriedenheit beitragen.
  • Die Philosophie des Yoga kann uns helfen, unsere menschlichen Probleme und deren Ursachen besser zu verstehen. Sie beinhaltet allgemeingültige Weisheiten, die jede religiöse Überzeugung zulassen.